SatirSpiegel im brettl-Format vom 1. April 2019

Satire Sprossen –

Es ist Frühling und es sprießt selbst die Satire. Und dies aus eigener Kraft. Frisch gedünkt von natürlichen Ausscheidungen und den künstl(er)i(s)ch-komischen Beimengungen aus der Faschings- und Nachfaschingszeit. Auf einige dieser Sprossen wollen wir ihre Aufmerksamkeit lenken

Aschermittwoch Parolen

Politiker als Vorbilder;
eine Sammlung zum politischen Diskurs am Aschermittwoch. – Auch für den Hausgebrauch bei einer Vielzahl von anderen Gelegenheiten und auch zur sonstigen Erbauung:

  • Einmal Zwerg, immer Zwerg 
  • Das ist ein Invalidenkabinett von politisch Fußkranken
  • Valentinstag und Aschermittwoch an einem Tag. Das ist der Tag der Liebe und der Katerstimmung in einem. So fühlt sich auch die große Koalition an.
  • Der Sozi an sich ist nicht dumm. Er hat nur viel Pech beim Nachdenken
  • Wir sind nicht das Sozialamt für die ganze Welt
  • Das größte Blinde-Kuh-Almabtreiben in Bayern
  • Ein Mann, bekannt für verbale Ausfälle, abstruse Gedanken und eine wirre Frisur
  • Wir wollen die Lufthoheit über die Stammtische wieder haben.

(Gesammelt in Stuttgarter Zeitung vom 6.März 2019 S.4)

Die Verursacher dieser politischen Splitter (oder sind es schon Balken?) sind brettl-im-blog namentlich bekannt, werden aber aus Datenschutzgründen und zur Pflege einer sittlichen politischen Kultur in diesem unserem Lande vertraulich behandelt.

Sie können ja zu Hause rätseln. Diejenigen, die meinen, die meisten richtig erraten zu haben, erhalten eine weitere Ausgabe von brettl-im-blog kostenlos – und das ohne Cookies und Werbung! Einfach so!!

Resozialisation auf Bayrisch

Anscheinend haben wir lange Zeit den Bayern Unrecht getan und diesem wunderschönen Durchfahrtsland nach Italien den Stempel des Hortes des Konservativen aufgedrückt. Und konservativ bedeutet z.B. in der Frage der Gesellschaftspolitik auch gewisse Vorbehalte gegen alles, was sich zu gutgläubig (mit Ausnahme des Katholizismus) verhält und auch Vorbehalte gegen ein zu großes Verständnis für alle, die sich außerhalb der gesellschaftlichen Normen verhalten.

Eindrucksvoll hat nun Bayern nachgewiesen, dass dies eine saumäßige Unterstellung ist. Für diesen Nachweis wurde ausdrücklich das Derbleggn am Nockherberg gewählt und ein Steuersünder, aber natürlich ein richtig großer eingeladen. Und nicht zu glauben, der ist sogar – durch den Donaufluss von Bayern getrennt – aus dem schwäbischen Ulm kommend, ein Migrant. Der „atmende Deckel“, eine bayrische Erfindung für die Begrenzung der Migration, bedeckte in diesem Falle den Bierkrug.

Und dieser sündige Migrant musste nicht am Katzentisch Platz nehmen, sondern saß bei der Prominenz und wurde schließlich noch als Überraschungsgast hofiert, dessen Fußballverein zuliebe man sogar den Nockherberg verschoben hatte. Das nenne ich nicht nur eine geographische Meisterleistung, sondern auch eine beispiellose Demonstration des Glaubens an die Resozialisation.

Brettl-im-Blog hat keine Informationen darüber, über welche Themen an diesem Abend gesprochen wurde. Wohl nicht über die Steuer aber wohl über den Scheuer.

Nur eines ist durchgesickert. Söder war höchst glücklich darüber, dass Bayern München das Champions League Spiel gegen Liverpool verloren hatte, hätte es gewonnen, hätte Söder seinen lange und mit allen Mitteln angestrebten neuen Posten gleich wieder verloren, weil man Uli Hoeneß zum König von Bayern ausgerufen hätte. Ob er dann überhaupt noch hätte Steuern zahlen müssen? Wohl kaum, er hätte eher davon gelebt. Aber was nicht ist, kann im Freistaat noch werden.

Ob die nachfolgenden Satire-Sprossen noch Auswirkungen des Karnevals sind, überlassen wir unseren Lesern und Hörern

Neues über unseren Verkehrtminister

Andreas Scheuer hat nicht nur ein Herz für die Autofahrer, sondern auch ein werbend Auge für die Fahrradfahrer und löst dabei die Genderfrage auf seine Art und Weise.

Werbung kann doch aufklärend sein

        Quelle: HAZ 25.03.2019 S.28                  Foto-Quelle: de.wikipedia.org

Brettl-im-blog deckt Gründe für das Werbeverbot für Ärzte auf.

In den vergangenen Wochen ist viel über das Werbeverbot von Ärzten, allerdings in anderen Zusammenhängen, berichtet worden. Brettl-im-Blog hat durch intensive Recherchen entdeckt, welchen Sinn dieses Verbot hat. Gäbe es diesen nicht, würde spätestens morgen im Bayernkurier folgende Werbung zu lesen sein.

Andreas Scheuer, der verhinderte Doktor, Facharzt für Auto-Immun-Erkrankung, hat das Mittel für alle, die auf Autos allergisch reagieren. Es ist der gesunde Menschenverstand. Diesen in bayrischer Feinstaub veredelter Luft täglich möglich in Kombination mit einer CSU-Mitgliedschaft eingenommen, lassen Sie wieder von grünen Gedanken befreit aufatmen.

Und noch zwei Dauerthemen, deren Verursacher dafür sorgen, dass sie uns erhalten bleiben

Politische Geologen warnen:
Es wird noch viel schlimmer kommen für Großbritannien

Das neugegründete Institut für „politische Geologie“ wagt sich mit einer interdisziplinären Prognose an die Öffentlichkeit. Wie die Forscher ermittelten, werde sich in naher Zukunft folgendes Szenario ergeben. Das britische Parlament wird demnach wieder einmal zwei Beschlüsse fassen, die ähnlich unvereinbar sein werden, wie die bisherigen zum Brexit und auch nach Auffassung von professionellen Gourmets die Kombination von Lamm und Minz-Soße.

Beschluss Nummer 1 wird zu einem Votum führen, dass England keine Insel ist, weil dies einem Weltreich nicht zuzumuten sei.

Beschluss Nummer 2 England weigert sich ab sofort Bestandteil des europäischen Festlandssockels zu sein, wie die aus Brüssel und vor allem durch Jean-Claude Juncker gesteuerten Geologen seit Jahrhunderten feststellen.

Selbst eine studierte Physikerin wie Angela Merkel wird einen solch wiederholten Widerspruch weder lösen, noch aussitzen oder gar an Ihre Nachfolgerin weitervererben können. Es sei dann man setzt auf das Geschichtsbewusstsein der Saarländerin und traut ihr zu, dass die wechselnde nationale Zugehörigkeit der Saar im Laufe der vergangenen hundert Jahre in ihr Kompetenzen entwickelt hat, solche Fragestellungen mit Frohsinn auszuhalten. Vielleicht sollte man ihre Erfahrungen in der Bütt in das Londoner Parlament exportieren und das noch zollfrei

Oder sitzen dort irgendwelche Kräfte, die an einer biographisch längerfristigen doch geologisch äußerst kurzfristigen generellen und endgültigen Lösung interessiert sind und warten einfach und genüsslich auf den steigenden Meeresspiegel. Die psychologisch als Scheinlösung bezeichnete Strategie „gemeinsam in den Abgrund“ müsste dann umbenannt werden, in „gemeinsam absaufen“.

Na, wenigstens haben die Wissenschaftler dafür einen Begriff gefunden. Die Nachwelt – oder wie man das nennen wird – was dann kommt, wird es ihr danken. Es sei denn Theresa May hält ihre von Klaus Stuttmann in Szene gesetzte Strategie bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag durch.

https://www.stuttmann-karikaturen.de/karikatur/7023

Was wird aus Ursula von der Leyen?

Lange Zeit als Merkel-Nachfolgerin gehandelt, ist es still um sie geworden. Nicht, was ihre Arbeit als Verteidigungsministerin angeht, auch wenn man in bestimmten Kreisen lieber den Mantel des Schweigens darüber breiten würde, sondern als hoffnungsvoller Polit-Star.

Sie scheint schon auf dem Abstellgleis zu stehen, wenn nicht die Bahn es für die Reparatur ihrer Zugflotte brauchen würde.

In großer Sorge um die Zukunft von Uschi hat sich brettl-im-blog nach einem geeigneten Posten umgesehen, um der verdienenden Politikerin doch noch eine respektable Zukunft zu sichern. Wir sind dabei fündig geworden und dies gerade in dem vom Brexit geplagten Großbritannien. Dort wurde im vergangenen Jahr mit Tracey Crouch eine Ministerin für Einsamkeit ernannt. Möglicherweise zur politischen Selbstversorgung nach dem Brexit und zur Wiederbelebung der Splendid Isolation. Von der Leyen scheint uns geeignet zu sein, ein Pendant in Deutschland – wenigstens für die Einsamkeit – zu verkörpern.

Tracey Crouch. Foto-Quelle: skysports.com

Wer ist die bessere Fachfrau für Einsamkeit?

Ursula v.d. Leyen: Foto-Quelle: n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.