SatirSpiegel im brettl-Format vom 26. August 2017

Das Auto, das Thema,
das Kartell, das Geheimnis,
die Bosse, die Täter,
die Politiker, die Komplizen

Auch wenn es in diesem Sommer in Deutschland nicht sommerlich heiß war, gab es doch ein Thema, das wenigstens die Gemüter erhitzte und das hieß Auto und all das, was um dieses inzwischen deutscheste aller Kulturgüter herum geschah.

brettl-im-blog.de hat etwas abgewartet, bis sich der Staub, ob in feinem oder groben Zustand, gelegt hatte, um sich diesem komplexen Geschehen zu nähern. Während dieser Wartezeit haben wir jedoch nicht untätig die Hände in den Schoß oder um das Lenkrad gelegt, sondern sie genutzt, um Recherchen anzustellen. Als Ergebnis bringen wir Wahrheiten ans Licht, die der Öffentlichkeit bislang vorenthalten wurden. Die Besucher unseres Satire Blogs sollen als erste davon erfahren. Das ist der Bonus für ihre unerschütterliche Treue!

 

Brettl-im-blog.de gelingt Nachweis des geheimen Autokartells

Die Nachweis Methode

Als erstes ist es brettl-im-blog.de gelungen, den eindeutigen Nachweis für das gefürchtete Autokartell zu erbringen.

Um die Bedeutung des Nachweises eines Autokartells genügend würdigen zu können, ist ein historischer Rückblick unabdingbar.

Viele erinnern sich wohl noch an den vom amerikanischen Außenminister Powell 2003 vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen demonstrativ präsentierten Beweis für die Massenvernichtungswaffen des Irak. Weit verbreitet in einer Vielzahl von Medien war er für jedermann und jederfrau deutlich zu erkennen. 1

Quelle: Hartmut Beyerl: Die vorsätzliche Lüge des Colin Powell UNO 2003. Veröffentlicht bei You Tube am 09.09.2011 auf der Grundlage der ARD EXTRA-Sendung vom 07.09.2011

Dieses Beweisstück wurde danach von dem damaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld wiederholt in die Kameras gehalten. Das Geheimnis um das etwas diabolische Grinsen, das Donald Rumsfeld dabei zeigte, ist nun endlich gelüftet. Er wusste damals schon, wie später die ganze Welt, dass es sich bei diesen Beweisen um einen Fake handelte. Und wahrscheinlich ahnte er darüber hinaus, dass die nächste Stufe des amerikanischen Donaldismus noch viel schlimmer werden könnte.

1 Augenärzte und Optiker benutzen diese Vorlage inzwischen im Übrigen gerne, um ihre weiteren Dienstleistungen anbieten zu können.

 

Geheimtreffen Autokartell (VW, Audi, Porsche, BMW, Daimler)

Die Überzeugungskraft der alternativ faktischen Methode, die Rumsfeld anwandte und von Trump zum Erkenntnisprinzip erhoben wurde, hat brettl-im-blog.de veranlasst, auf dieselbe Art und Weise die Existenz des Autokartells nachzuweisen. Dies mit großem Erfolg. Hier ist der unwiderlegbare Beweis.

Ursprüngliche Foto-Quelle: Focus 19.05.2017/google maps

Genau hier in diesem unauffälligen Kleinwagen, dessen Marke aus wettbewerbsrechtlichen Gründen geheim gehalten wird, haben sich, wie wiederum deutlich zu erkennen ist, die Vorstandsvorsitzenden getroffen.

 

Der Unterlasser des Jahres

Geradezu selbstverständlich ist es, dass das Thema Auto nicht ohne Einfluss auf die Verleihung von Preisen war, die in der Wirtschaftswelt regelmäßig vergeben werden. So auch auf den aus satirischer Sicht wichtigsten auf den Unterlasser des Jahres, der dieses Mal verliehen wurde an

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

Zwar war in diesem Jahre die Wahl zum Unterlasser des Jahres besonders schwierig, da fünf Top Manager sich dafür besonders prädestiniert haben, alle Vorstandsvorsitzende der großen deutschen Autobauer VW, Audi, Daimler, BMW und Porsche.

Wenn das Votum von brettl-im-blog.de dennoch uneingeschränkt auf Matthias Müller vom VW Konzern fällt, so nicht, weil es sich um das größte Unternehmen handelt, sondern weil Matthias Müller sich bei seinem Auftritt zum Abschluss des Diesel-Gipfels am 2. August 2017 konkurrenzlos empfohlen hat. Vor allem die Deutlichkeit des Hinweises, dass man ohnehin nicht voraussagen könnte, was eine Umrüstung der Hard Ware bringen würde, war ein ebenso verblüffendes wie unwiderlegbares Argument. Da kann höchstens der Feststellung der Alternativlosigkeit aus dem Munde der Kanzlerin mithalten.

Der in Müllers Begründung deutliche Zweifel an der Voraussagefähigkeit der Leistung seiner Ingenieure, stellt zugleich einen Paradigmenwechsel in der Kompetenz dar, die innerhalb eines Ingenieursstudiums vermittelt werden sollte. Dies ist – und hier ist brettl-im-blog.de die erste Einrichtung, die dies in dieser Deutlichkeit festgestellt hat – wirklich von umfassender historischer Bedeutung, weit über unser Qualifizierungs- und Studiensystem hinausgeht. Die Kernkompetenz Forschung und Entwicklung wird zukünftig ersetzt durch Fälschung und Vertuschung. Brettl-im-blog.de erwartet, dass die entsprechende Abteilung in den betroffenen Unternehmen entsprechend bald adäquat von F&E in F&V umbenannt wird.

Brettl-im-blog ist sich zudem sicher, dass Müllers trotzig forsches Verhalten, das ihm innerhalb des VW-Konzerns wohl seinen Aufstieg erst ermöglichst hat, irgendwann mal von seinen Kunden goutiert wird. Verdammt noch mal, zur Not muss man das Vertrauen auch mal mit Macht wieder zurückgewinnen! Gerade das Verhalten einiger Staatenlenker in der Gegenwart beweist, dass dies selbst in der Politik möglich ist.

Also, herzlichen Glückwunsch auf eine viel zu besprechende Zukunft.

 

Und schließlich noch ein Beitrag unter der Rubrik:

Wussten Sie schon? Neues aus Politik und Gesellschaft

Er ist Karl Theodor gewidmet, bevor dieser in Vergessenheit gerät.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.